Germanisches Ahnenerbe - Germanische Kultplätze (5) - Die Heilige Quelle am Donoper Teich

Germanisches Ahnenerbe - Germanische Kultplätze (5) - Die Heilige Quelle am Donoper Teich

BaldrOkIss Echtheitssiegel

1 Jahr
92 Ansichten
Teile Herunterladen Melden
Möchten Sie später weiterschauen?
Anmelden, um Video zur Wiedergabeliste hinzuzufügen Anmelden
0 5
Kategorie:
Vermerk:
>Vermerk verstecken< Germanisches Ahnenerbe (2018) - Reihe Kultplätze (5)

Die Heilige Quelle am Donoper Teich

Die stark eisenhaltige Quelle liegt versteckt inmitten eines urgermanischen spätbronze- bis früheisenzeitlichen Gräberfeldes (ca. 800 bis 600 v.u.Z.), nahe dem Donoper Teich bei Detmold in Lippe / Westfalen.

Der Donoper Teich wurde um 1625 auf Geheiß von Simon VII. für die
Fischzucht angestaut und nach dem Kammerherrn von Donop benannt.

Die aus Sand und Sandstein errichteten Gräber mit einem Durchmesser von neun bis 23 Metern befinden sich am westlichen Ufer des Gewässers und geben heute nur einen kleinen Eindruck von der Größe der einst vorhandenen Grabhügelfelder.

Die Eisenquelle wird bereits im 17. Jahrhundert als Heilquelle erwähnt. Sie wurde modern eingefaßt und als Fliegenpilz gestaltet. Es ist nicht klar ob der Menhir Teil dieser modernen Konstruktion ist.

Siehe auch:

http://www.megalithic.co.uk/article.php?sid=47454
http://www.godeweg.de/05_1_externsteine/Plaetze_Umgebung.html

Musik:

Voloth, Secrets Of Swamp Magic Part II, (Origins Of Swamp Magic, 2018)

#Kultplatz #Germanen #Urgermanen #Quelle #Menhir
Sie müssen Freigeschaltet sein, um Videos zu kommentieren.

Kommentare:

Kommentar


Als Nächstes Autostart