Medienkritik: Tatort National feminin - schlecht umgesetzt und fernab der Realität

Medienkritik: Tatort "National feminin" - schlecht umgesetzt und fernab der Realität

Joachim Sondern

3 Monate
373 Ansichten
Teile Herunterladen Melden
Möchten Sie später weiterschauen?
Anmelden, um Video zur Wiedergabeliste hinzuzufügen Anmelden
2 7
Kategorie:
Vermerk:
>Vermerk verstecken< Wieder einmal mussten die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten das Thema Rechtsextremismus aufgreifen und deklassieren sich erneut selber. Es ging im Tatort "National feminin" offensichtlich um ein Projekt der Identitären Bewegung. Allerdings verdeutlichte der Tatort, dass man sich überhaupt nicht mit dieser Bewegung befasst hat. Stattdessen setzte man auf alte Klischees, getreu dem Motto: Hauptsache gegen Rechts. Was man bei genauerer Betrachtung feststellt ist, dass dieser Tatort ein weiteres Mal Andersdenkende diffamiert sowie Heimatliebe geradezu krampfhaft versucht zu kriminalisieren. Einige Details analysiere ich im Video.
_________________________
Abonnieren und so auf dem Laufenden bleiben!

|| Meine Seite auf VK ||
https://vk.com/aktivistjoachimsondern

|| Mein Telegram-Hauptkanal ||

https://t.me/invictusveritasmedia

|| Meine Facebook-Seite ||

https://www.facebook.com/invictusveritasmedia/

#Tatort #ARD #Medienkritik
Sie müssen Freigeschaltet sein, um Videos zu kommentieren.

Kommentare:

Kommentar


Als Nächstes Autostart