Flache Erde ABC, G wie Gedanken zu den Fabelzahlen der NASA.

Flache Erde ABC, G wie Gedanken zu den Fabelzahlen der NASA.

User Photo
Homo Cosmicus Echtheitssiegel

10 Monate
434 Ansichten
Teile
Möchtest du das später weiterschauen?
Anmelden, um Video zur Wiedergabeliste hinzuzufügen Anmeldung
5 9
Kategorie:
Vermerk:
>Vermerk Verstecken< Können Menschen G-Kräfte von 40.000 km/h aushalten ohne Schaden zu nehmen?
Bei der Frage, welche g-Belastung ein Mensch aushalten kann, spielt neben der Höhe der Beschleunigung auch der Zeitraum und vor allem die Richtung, in der diese Belastung wirkt, eine große Rolle. Befindet sich ein Mensch in einer sitzenden Position und wird nach oben beschleunigt, so stellt sich ein Gefühl größerer Körperschwere ein, und ab ca. 3 g wird es für ihn fast unmöglich aufzustehen. Insbesondere beeinflussen hohe g-Belastungen unseren Blutkreislauf. Bei positiven Beschleunigungen nach oben versackt das Blut in den Beinen. Hieraus resultieren nach einigen Sekunden bei 2-4 g Sehstörungen, und bei 5-6 g setzt Bewusstlosigkeit infolge eingeschränkter Hirndurchblutung ein. Ab -5 g kann es ebenfalls zur Bewusstlosigkeit kommen. Ferner besteht bei dieser Belastung bereits nach wenigen Sekunden das Risiko, dass Gefäße platzen und Hirnblutungen einsetzen. Deswegen können Menschen niemals 40.000km/h an G-Kräften aushalten ohne Schaden zu nehmen wie die NASA behauptet. Darum alleine schon kann es keine Apollo Missionen gegeben haben, nimmt man sich allein die erste Mondlandung zum Vorbild.

Kommentare:

Kommentar


Als Nächstes Autostart