letzter deutscher Kriegsgefangener bis 2014

letzter deutscher Kriegsgefangener bis 2014

Radagis2 Echtheitssiegel

1 Jahr
450 Ansichten
Teile Herunterladen Melden
Möchten Sie später weiterschauen?
Anmelden, um Video zur Wiedergabeliste hinzuzufügen Anmelden
0 10
Kategorie:
Vermerk:
>Vermerk verstecken< Reinhard Kunze war erst 14 Jahre alt, als er von den sowjetischen Truppen bei der Schlacht um Berlin im Januar 1945 gefangen genommen und dann 69 Jahre in verschiedenen sowjetischen und russischen Zwangsarbeitssklavenlagern in Geiselhaft gehalten wurde. Erst mit 84 Jahren war seine Sklavengefangenschaft beendet.
Erst 2014 ließ man ihn in Freiheit, keine einzige Erwähnung davon in den BRD-Qualitätsmedien, stattdessen wurde wie üblich mit schwarzer Propaganda über die sowjetischen Kriegsgefangenen in deutscher Hand berichtet. Man erzählte Uns immer, dass 1956 die letzten deutschen Kriegsgefangenen aus der sowjetischen Sklaverei entlassen wurden, dies war eine der unzähligen Lügen die man den Deutschen und der Welt bis heute auftischt, Hunderttausende Deutsche wurden weiterhin als Arbeitssklaven zurückgehalten und starben dort. Selbst über 500.000 ihrer westalliierten, verbündeten Soldaten, welche in deutsche Kriegsgefangenschaft gerierten, waren von den Sowjets in ihre Sklaverei befreit worden und verschwanden auf nimmer wieder sehen, auch dies Opfer werden den Deutschen angelastet. Der Fall Katyn ist stellvertretend für viele Verbrechen, die man den Deutschen anlastet, deren Täter die Gegenseite war.
Selbst wenn die Geschichte mit Reinhard Kunze nicht wahr sein sollte, ist sie stellvertretend für die vielen Millionen spurlos verschleppten, deutschen Schicksale und den übermenschlichen Durchhalte- und Überlebenswillen und was man alles ertragen, selbst n der Hölle.
Sie müssen Freigeschaltet sein, um Videos zu kommentieren.

Kommentare:

Kommentar


Als Nächstes Autostart