Die Grenzwacht hielt im Osten ✠ (mit deu. & engl. UT)

Die Grenzwacht hielt im Osten ✠ (mit deu. & engl. UT)

Der Volksempfänger

1 Jahr
410 Ansichten
Teile Herunterladen Melden
Möchten Sie später weiterschauen?
Anmelden, um Video zur Wiedergabeliste hinzuzufügen Anmelden
0 13
Kategorie:
Vermerk:
>Vermerk verstecken< Sänger: Jürgen V.
Titel: ✠ Die Grenzwacht hielt im Osten ✠ (überarbeitete Fassung)
Video & Übersetzung: Dr. Ludwig
Sein YT-Kanal wurde Ende Juli 2019 gelöscht.
Näheres zur Kanallöschung: https://www.youtube.com/watch?v=UyhOdNMsQYc
Sein anderer YT-Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCnP3UooLC_s-6vUqxceXxag/
Schaut bei ihr vorbei und lasst ihm ein paar Daumen da.


Dieses Lied stammt aus dem Gedicht "Die Baltenfahne" von Baron Manteuffel-Katzdangen.
Er war ein baltisch-deutscher Adliger.

Es erzählt vom Kampf des deutschen Freikorps, insbesondere der sogenannten "Baltikumer" nach dem Ersten Weltkrieg.
Sie kämpften in Lettland und Litauen gegen die Bolschewiki, um die deutschen Grenzgebiete zu verteidigen. Einige der Soldaten waren baltisch-deutscher Herkunft.

Dr. Ludwig verwendete einen teutonischen Ritter als Titelbild, weil sie der Ursprung und die Vorfahren jener Menschen sind, die dort nach dem 1. Weltkrieg gekämpft haben.
https://de.wikipedia.org/wiki/Baltikumer

1920 mussten diese Soldaten den Ostseeraum verlassen, weil die deutsche Regierung sie nicht unterstützte.
In diesem Lied sind sie verzweifelt, viele waren gefallen. Sie kehren in ihr Vaterland zurück und bringen ihre Flagge als letzte Pflicht nach Hause.
Aber es wird die Pflicht ihrer Kinder sein, die Flagge zurück in das östliche Land (Ostland) zu bringen, was im Zweiten Weltkrieg tatsächlich geschah.



Wenn du Dr. Ludwig unterstützen willst, kannst du ihm eine kleine Spende bei Ko-Fi geben:
http://ko-fi.com/drludwig

Oder wenn du Dr. Ludwig länger unterstützen möchtest, kannst du sein Patreon werden:
https://www.patreon.com/arminius1871


Liedtext:


Die Grenzwacht hielt im Osten, dem Feinde lange stand,
Heut kehrt ihr letzter Posten, zurück ins Vaterland.
Erschöpft und aufgerieben, in treuer Ritterschaft,
Die Besten sind geblieben, uns ander'n brach die Kraft.

Doch bringen wir die Fahne, die wehend vor uns stritt,
Von Rigas blut'gem Plane, in allen Ehren mit.
Die sturmbewährt sich nimmer, vor einem Feind geneigt,
Und heute noch und immer, den Weg nach Osten zeigt.

Es rauscht dorthin zu mahnen, zu ihr der Väter Geist,
Trotz aller Not ein Ahnen, das deutsche Zukunft heißt.
Sind wir auch fremd geworden, euch Brüdern aus dem Reich,
Aus West und Süd und Norden, das Banner blieb sich gleich.

Ob wir auch hier verderben, das kümmere euch nicht,
Die Fahne zu vererben, ist unsere letzte Pflicht.
Ich darf nicht länger zagen, bald zwingt sie euren Sinn,
Nach Ostland sie zu tragen, sie will sie muss dorthin.
Nach Ostland sie zu tragen, sie will sie muss dorthin.

___________________________________________

Lyrics:

The border watch who held in the east, and stood so long against the foe,
Today has the last post turning back to the Fatherland.
Weary and decimated in faithful knighthood,
The best are staying but we others lost our strength.

But we bring back our banner, that waved before us in battle,
From Riga’s bloody field, with all of its honor.
The battle-scarred flag has failed, and bows to the enemy,
And yet, as always, it points the way to the east.

The storm rushes there to admonish its forefather’s spirit,
Despite all past trouble and hardship, it calls a German future.
We became strangers to you all, oh brothers of the Reich,
From the west, south, and north, the banner remained the same.

Whether we are destroyed here, it doesn’t bother you,
To bequeath the flag is our final duty.
I may no longer hesitate, soon you will be forced to decide,
To carry it back to Eastern land, its where it wants, where it must go.
To carry it back to Eastern land, its where it wants, where it must go.
Sie müssen Freigeschaltet sein, um Videos zu kommentieren.

Kommentare:

Kommentar


Als Nächstes Autostart