Anmelder lösen Demozug nach Polizei-Drohung auf - Querdenken089 Aufzug vs Corona-Maßnahmen (Teil 3)

Anmelder lösen Demozug nach Polizei-Drohung auf - Querdenken089 Aufzug vs Corona-Maßnahmen (Teil 3)

ThomMaxx TV Echtheitssiegel

1 Woche
106 Ansichten
Teile Herunterladen Melden
Möchten Sie später weiterschauen?
Anmelden, um Video zur Wiedergabeliste hinzuzufügen Anmelden
2 0
Kategorie:
Vermerk:
>Vermerk verstecken< Bevor Markus Heinz, Anmelder des Demo-Aufzugs, vom Odeonsplatz zur Theresienwiese den Zug selbst auflöste, um polizeiliche Gewalt auf Demonstranten zu vermeiden, versuchte er zusammen mit dem pensonierten Polizeibeamten Karl Hilz die Polizei mit juristischen Argumenten davon zu überzeugen, daß hier staatliche Willkür vorliegt und ganz klar eine Gesinnung verboten wird.
Dies machen die Veranstalter auch daran fest, daß auf Demos mit anderer Gesinnung (z.B. Demos von Linken, oder Christopher Streetday) nicht geprüft wird, ob Corona-Bestimmungen eingehalten werden und auch nicht die Auflagen verängt werden, wie bei diesem Demo-Zug.
Dort hört man keine drohenden Durchsagen der Polizei, wie im Video zu hören: "Achtung Achtung, der Infektionsschutz hat in dieser zeit höchste Prioität".
"Man möchte unsere Versammlung rechtswidrig auflösen", so Rechtsanwalt und Versammlungsleiter Markus Haintz über das Mikrofon zur Polizei.
Auf der Demo wurden auch Teilnehmer mit Attest teilweise abgeführt. Dies ist Freiheitsberaubung und eine Straftat der Polizei, wie Herr Haintz als Rechtsanwlt festhält.
"Das grösste Anstreben (so der Veranstalter auf seinem Telegram-Kanal), war es, nach der Untersagung des KVR, unsere Demonstrationsrechte vor Gericht bis in die höchste Instanz zu tragen, begleitet von Spitzenanwälten wie Ralf Ludwig und Markus Haintz.
Nicht nur, dass wir unseren Aufzug genehmigt bekommen haben, sondern, dass auch der Verwaltungsgerichtshof die Teilnehmerzahl von nur 1.000 auf UNBEGRENZT für die Theresienwiese entschieden hat. Dieses Urteil ist JETZT wegweisend für uns ALLE.
Das Ergebnis war phänominal. Die Anmeldung und Untersagung sowie der Gerichtsprozess und vor allem das Urteil erregte in den Medien und der Öffentlichkeit größte Aufmerksamkeit. Wie wir gehört haben bis in die höchsten Kreise."
Sie müssen Freigeschaltet sein, um Videos zu kommentieren.

Kommentare:

Kommentar


Als Nächstes Autostart